Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU, r) begrüßt vor seiner Dienstvilla Christine Lagarde, Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB),
+
Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU, r) begrüßt vor seiner Dienstvilla Christine Lagarde, Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB),

Geld 

Bouffier begrüßt geplanten Bürgerdialog

Im März will die Notenbank mit Veranstaltungen beginnen, bei denen regionale Organisationen, Verbraucherverbände sowie Sozialpartner ihre Meinung zu der seit Jahren ultralockeren Geldpolitik äußern können.

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat begrüßt, dass sich die Europäische Zentralbank (EZB) den Fragen und Meinungen von Bürgern öffnen will. „Ich kann Sie nur ermutigen“, sagte Bouffier am Mittwoch bei einem Besuch der seit November amtierenden EZB-Präsidentin Christine Lagarde in Wiesbaden. „Denn je mehr die Menschen verstehen, umso besser werden sie in der Lage sein, es auch zu beurteilen. Und dann wird Europa, Europäische Zentralbank auch ganz greifbar.“ Bouffier empfing die EZB-Präsidentin zu einem Antrittsgespräch in seiner Dienstvilla.

Lagarde bekräftigte, es gehe darum, die Menschen im gemeinsamen Währungsraum zu erreichen, deren Eigentum der Euro sei. Erstmals seit 2003 will die EZB ihre Strategie grundlegend überprüfen - vom Blick auf die Inflation über den gesamten geldpolitischen Instrumentenkasten bis hin zur Kommunikation.

Im März will die Notenbank mit Veranstaltungen beginnen, bei denen regionale Organisationen, Verbraucherverbände sowie Sozialpartner ihre Meinung zu der seit Jahren ultralockeren Geldpolitik äußern können. Der Auftakt der Veranstaltungen unter dem Motto „Die EZB hört zu“ ist für den 26. März unter Leitung Lagardes in Brüssel geplant.

Weitere Konferenzen folgen, ausgerichtet von den nationalen Notenbanken der 19 Euroländer. Auch mit Wissenschaftlern und Vertretern der Finanzbranche will sich die EZB austauschen. Bürger können online Ideen und Kommentare einreichen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare