Hessens Bordelle müssen wegen der Corona-Pandemie geschlossen bleiben.
+
Hessens Bordelle müssen wegen der Corona-Pandemie geschlossen bleiben.

Rotlichtmilieu

Hessen in der Corona-Krise: Bordelle bleiben geschlossen

Der Kasseler Verwaltungsgerichtshof lehnt den Eilantrag einer Bordellbetreiberin aus Offenbach ab. Der Beschluss ist unanfechtbar.

Hessens Bordelle müssen wegen der Corona-Pandemie geschlossen bleiben: Der Kasseler Verwaltungsgerichtshof lehnte am Dienstag den Eilantrag einer Bordellbetreiberin aus Offenbach ab. Die Schließungen seien angesichts des „nach wie vor fragilen epidemiologischen Geschehens“ sowie des für Bordelle typischerweise schnell wechselnden Aufenthalts von Personen gerechtfertigt und verhältnismäßig. 

Der Beschluss ist unanfechtbar. Die Klägerin hatte argumentiert, dass ein absolutes Betriebsverbot nicht länger zu rechtfertigen sei, und auf die bereits geöffneten Friseurbetriebe, Massagesalons und Fitnessstudios verwiesen. Auch ein Hygienekonzept hatte sie vorgelegt. Die Richter überzeugte das jedoch nicht. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare