+
Neben und Eis bestimmen heute nicht nur auf dem Großen Feldberg das Wetter.

Das bringt der Tag

Vorsichtig Autofahrer: Es ist heute glatt

  • schließen

+++ Signal- und Stellwerkstörungen beeinträchtigen S-Bahn-Verkehr +++ Schwerer Unfall auf A5 bei Bad Homburg +++ Abschiebeflug in Afghanistan gelandet +++ Das bringt der Tag in Hessen und Rhein-Main.

Der Tag beginnt am frühen Morgen wieder mit Störungen im S-Bahn-Verkehr. Autofahrer müssen in Hessen mit glatten Straßen rechnen. Zwei Lastwagenfahrer sind in der Nacht bei Bad Homburg bei einem schweren Unfall auf der A5 verletzt worden. Außerdem ist am frühen Morgen ein Abschiebeflug, der gestern Abend am Frankfurter Flughafen gestartet war, in Afghanistan gelandet.

Glatte Straßen und Nebel in Hessen

Aber jetzt der Reihe nach: Autofahrer sollten heute Morgen vorsichtig fahren. In Hessen kann es auf den Straßen glatt werden. Bei bis zu minus drei Grad sei örtlich mit Frost und Glätte zu rechnen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Morgen mit. Nebel schränkt die Sichtweiten vielerorts auf unter 150 Meter ein. Am Tag steigen die Temperaturen auf fünf Grad in Nordhessen und bis zu acht Grad im Rhein-Main-Gebiet. Bis zum Abend bleibt es meist trocken.

Signal- und Stellwerkstörungen beeinträchtigen S-Bahn-Verkehr

Manche Pendler in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet brauchen heute Morgen etwas länger, um zu ihrem Arbeitsplatz zu gelangen. Wegen Signal- und Stellwerkstörungen kommt es im S-Bahn-Verkehr im Rhein-Main-Gebiet zu Zugausfällen und Verspätungen.  Betroffen sind die S-Bahnlinien S1 und S2. Wegen einer Signalstörung in Eppstein kommt es nach Angaben des Rhein-Main-Verkehrsverbunds seit 5.30 Uhr bei der S2 und den Regionalzügen RE20 und RB22 zu Zugausfällen und Verspätungen. Im Stellwerk Frankfurt-Griesheim ist ein Stellwerk defekt. Deshalb ist der Verkehr der S-Bahnlinien S1 und S2 seit 5.50 Uhr gestört. Es kommt auch hier zu Zugausfällen und Verspätungen. In Fahrrichtung Wiesbaden und Niedernhausen entfallen die Halte an den Bahnhöfen in Griesheimer und Nied. Wann die Störungen in Eppstein und Frankfurt-Griesheim behoben sind, ist nach Angaben des RMV noch unbekannt.

Lastwagenfahrer bei Unfall auf A5 verletzt

Bei einem Unfall auf der A5 sind in der Nacht zu heute zwei Lastwagenfahrer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei übersah ein LKW-Fahrer zwischen dem Bad Homburger Kreuz und dem Nordwestkreuz Frankfurt ein Stauende und prallte in den LKW vor ihm. Dabei wurde sein Führerhaus eingedrückt und zertrümmert. Der Mann erlitt schwere Verletzungen, wurde jedoch nicht eingeklemmt. Laut dem Einsatzleiter der Feuerwehr hatte er großes Glück. Auch die Verletzungen des anderen Fahrers seien nicht lebensbedrohlich, hieß es von der Polizei.

Abschiebeflug nach Afghanistan gestartet

Ein Abschiebeflug nach Afghanistan ist am frühen Morgen in Afghanistan gelandet. Er war gestern Abend vom Frankfurter Flughafen nach Kabul gestartet. An Bord der gecharterten Boeing 767 sollen sich 14 Afghanen aus dem gesamten Bundesgebiet befunden haben. Überwiegend soll es sich um verurteilte Straftäter handeln. Mehrere Initiativen demonstrierten am Abend am Frankfurter Flughafen gegen die  Sammelabschiebung. Behördenvertreter in Afghanistan hatten bereits am Montag bestätigt, dass sie eine Ankunft am Mittwochmorgen in Kabul erwarteten. In der afghanischen Hauptstadt traf die Maschine heute gegen 6.20 Uhr ein. Seit dem vergangenen Dezember wurden bisher 425 Männer in 18 Sammelabschiebungen nach Afghanistan zurückgebracht. Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl nannte eine Weiterführung von Abschiebungen nach Afghanistan in einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung unverantwortlich.

Landtag berät über Abschiebungen nach Afghanistan

Die Abgeordneten im hessischen Landtag kommen heute um 9  Uhr zur voraussichtlich letzten Plenarsitzung dieser Wahlperiode zusammen. Geplant ist unter anderem, ein reformiertes Gesetz für die Gleichstellung behinderter Menschen zu beraten. Geregelt werden etwa die Barrierefreiheit im öffentlichen Raum und in Wohnungen oder die Aufgaben eines Inklusionsbeirates. Die Parlamentarier diskutieren außerdem über Orientierungsstudiengänge und den Vorschlag, in allen öffentlichen Gebäuden in Hessen die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“ der Vereinten Nationen auszuhängen. Zu den weiteren Themen zählen neue Technologien in der Logistik, der defizitäre Flughafen Kassel-Calden und Abschiebungen nach Afghanistan.

Unbekannte verüben Anschläge auf alternative Wohnprojekte

Die FR-Leser beschäftigt heute Morgen eine Reihe von Brandanschlägen auf alternative Wohnprojekte im Rhein-Main-Gebiet. Die Bewohner vermuten politische Motive und kritisieren „Stimmungsmache“ in der Politik. Lesen Sie dazu den Bericht unseres Autoren Danijel Majic. (mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare