Kriminalität

Blutspur führt in Limburg zu Messer

Die Polizei findet einen betrunkenen Verletzten und verfolgt dessen Blutspur zurück.

Polizeibeamte haben in Limburg in der Nacht zum Sonntag einen 31-Jährigen aufgegriffen, der nach einem Messerstich in den Oberschenkel stark blutete. Da der Mann betrunken gewesen sei, habe er weder zu dieser Verletzung noch zu einer Platzwunde am Kopf Angaben machen können, teilte die Polizei mit. 

Allerdings habe eine Blutspur zu einer nahe gelegenen Shisha-Bar geführt. Dort soll ein Zeuge einen Streit beobachtet haben, in den der Verletzte involviert gewesen sein soll.

Eine Befragung der Bar-Besucher habe zunächst keine Erkenntnisse gebracht, teilte die Polizei mit. Allerdings fanden die Beamten nach eigenen Angaben unter einem Tisch ein Messer. Ob es sich dabei um die Tatwaffe handelte, war zunächst unklar. Der 31-Jährige konnte das Krankenhaus den Angaben zufolge noch in der Nacht wieder verlassen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare