Kriminalität

Trickbetrüger unterwegs

  • schließen

Trickbetrüger geben sich in Frankfurt als Bankangestellte aus und fordern Bürger auf, ihre EC-Karte nebst Pin zu übergeben. Es gebe beides neu.

Ein Trickbetrüger war am Freitag in Bergen-Enkheim, Fechenheim und Riederwald aktiv. In drei Fällen klingelte er zwischen 13.30 und 14.20 Uhr an den Türen alter Menschen in der Görresstraße, dem Elmer Weg und der Straße Am Erlenbruch. Er gab sich dabei als Bankangestellter aus, der beauftragt sei, alte EC-Karten samt Pin einzusammeln – diese würden ausgetauscht, und er komme am Montag, um die neuen Karten zu überbringen.

In zwei Fällen riefen die Betroffenen sofort bei ihrer Bank an, der Täter flüchtete. Ein 87-Jähriger aber übergab ihm Karte und Nummer.

Gegen 15.30 Uhr klingelte vermutlich derselbe Täter an der Tür einer 89-Jährigen in der Röhrborngasse. Dort gab er sich als Mitarbeiter der Postbank aus, der um Rückgabe von 500 Euro bat, welche die 89-Jährige kurz zuvor abgehoben hatte – vermutlich unter den Augen des Täters. In der Wohnung der Frau ließ er sich die 500 Euro zeigen und entwendete sie in einem günstigen Augenblick - ebenso wie zwei EC-Karten. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann es weiter mit der Masche versuchen wird.    

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare