+
Polizei im Einsatz (Symbolfoto).

Fund von Leichenteilen in Darmstadt

Tatverdächtiger streitet Tat weiter ab

Nach dem Fund von Leichenteilen einer Frau in Darmstadt bleibt der Fall rätselhaft.

Nach dem Fund von Leichenteilen einer Frau in Darmstadt bleibt der Fall rätselhaft. Der von den Ermittlern als dringend tatverdächtige Lebensgefährte der 40 Jahre alten Frau streitet die Tat nach wie vor ab, wie die Staatsanwaltschaft in Darmstadt am Mittwoch mitteilte. Nachdem die Frau vergangenen Donnerstag in Darmstadt-Eberstadt gefunden wurde, erließ das Amtsgericht Darmstadt einen Tag später Haftbefehl gegen den 34 Jahre alten Mann. Er hatte die Polizei zuvor selbst über die Leiche in der Wohnung informiert. In einer Vernehmung hatte er laut Staatsanwaltschaft eingeräumt, die Frau zerteilt zu haben.

Ihre Tötung hatte er aber bestritten. Eine rechtsmedizinische Untersuchung hatte zuvor ergeben, dass die 40 Jahre alte Frau gewaltsam zu Tode gekommen war. Wie es am Mittwoch weiterhin von der Staatsanwaltschaft hieß, ist der Leichnam noch nicht von den Rechtsmedizinern freigegeben worden. Das bedeutet, dass die Frau zunächst noch nicht bestattet werden kann. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare