+
Experten der Spurensicherung der Polizei untersuchen Spuren am Haus in Laubach-Gonterskirchen.

Tödlicher Überfall in Laubach

Spurensuche nach tödlichem Überfall geht weiter

Nach dem tödlichen Überfall auf ein Paar in Laubach läuft die Fahndung nach den Tätern auf Hochtouren.

Die Fahndung nach den Tätern des tödlichen Überfalls im mittelhessischen Laubach läuft weiter auf Hochtouren. Die Ermittler suchten auch am Donnerstag weiter nach Spuren in dem Haus, sagte ein Polizeisprecher. So sei etwa noch unklar, in welchem Zimmer das Feuer gelegt wurde. Ergebnisse erhofft sich die Polizei auch von einer Obduktion des getöteten 57-Jährigen.

Motiv für Tat noch unklar

Sechs Täter sollen den Mann und seine zwei Jahre ältere Lebensgefährtin in der Nacht zum Mittwoch in dem Haus überfallen und später ein Feuer gelegt haben. Der Mann konnte nur noch tot geborgen werden. Nachbarn hörten die Hilfeschreie der Frau. Sie wurde aus dem brennenden Haus gerettet und in ein Krankenhaus gebracht. Das Motiv der Männer und die Hintergründe ihrer Tat sind noch unklar.

Die Opfer stammten aus dem rund 60 Kilometer entfernten Bruchköbel. In der Gemeinde im Main-Kinzig-Kreis sei das Paar auch gemeldet gewesen, gewohnt habe es aber in Laubach. (dpa)
 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare