Kriminalität in Frankfurt

Rentnerin erneut Opfer von Trickbetrüger

Trickbetrüger haben eine Frankfurter Seniorin um einen hohen fünfstelligen Geldbetrag gebracht. Innerhalb von zwei Jahren kontaktierten sie sie mehrmals.

Eine 77 Jahre alte Frankfurterin ist zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren Opfer von Trickbetrügern geworden. Diesmal ist der Schaden für sie noch weit größer.

Die Trickbetrüger, die sie jetzt um einen hohen fünfstelligen Geldbetrag brachten, hatten sie bereits 2016 um Bargeld und Schmuck im Wert von 10.000 Euro gebracht. Diesmal kontaktierten die Kriminellen die 77-Jährige erneut, berichtete die Frankfurter Polizei am Donnerstag.

Sie gaben vor, Staatsanwälte zu sein und forderten wegen eines angeblichen Verfahrens Geld von ihr. Sie überwies daraufhin einen vierstelligen Betrag auf ein Konto in der Türkei. Tage später meldeten sich die Betrüger noch zweimal. Jedes Mal forderten sie erneut Geld, um angeblich angefallene Verfahrenskosten abzuwenden. Die 77-Jährige überwies erneut mehrere tausend Euro. Erst danach schöpfte sie Verdacht und wandte sich an die Polizei. (lad)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare