+
Erfahrener Zollmitarbeiter: Labrador Tito.

Frankfurter Flughafen

Kokain erschnüffelt

  • schließen

Ein Labrador findet am Frankfurter Flughafen beim Schnuppern an zwei Koffern vier Kilo Rauschgift. Die Rückwände wiesen bei genauerem Hinsehen auffällige Verdickungen auf.

Dieser Spürnase macht so schnell keiner etwas vor: Der achtjährige Tito – seines Zeichens Rauschgiftspürhund beim Hauptzollamt Frankfurt – hat am Flughafen vier Kilogramm Kokain entdeckt.

Bereits am 9. Oktober bemerkte der schwarze Labrador beim Schnuppern an zwei Koffern, dass etwas in deren Innern nicht stimmte. Aus ermittlungstaktischen Gründen hat das Zollamt den Fund erst jetzt mitgeteilt. So kommt Tito zwar verspätet zu Ehren, doch der Fund, dessen Schwarzmarktwert sich nach Angaben der Behörde auf 150 000 Euro beläuft, ist aller Ehren wert.

Die beiden Koffer wurden bei einem Flug aus dem brasilianischen São Paulo entdeckt und gehörten einer 24-jährigen Frau mit brasilianischer Staatsangehörigkeit. Die Rückwände wiesen bei genauerem Hinsehen auffällige Verdickungen auf. Als die Beamten die Wände anbohrten, rieselte das weiße Rauschgift heraus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare