+
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Spielplatz Frankfurt-Nordend

Jugendlicher will Kind auf Spielplatz berauben

Ein Jugendlicher mit Sturmhaube soll versucht haben, ein Kind auf einem Spielplatz in Frankfurt-Nordend zu berauben.

Mit einem Taschenmesser soll ein Unbekannter einen Zehnjährigen auf einem Spielplatz im Frankfurter Nordend bedroht haben. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, forderte er den Rucksack des Kindes.

Der Zehnjährige sei am Dienstagnachmittag auf dem Spielplatz mit einem Freund um die Wette gerannt, als der Unbekannte aus dem Gebüsch trat. Hier soll er den Jungen mit einem Taschenmesser bedroht und den Rucksack verlangt haben.

Der Zehnjährige sei allerdings sofort nach Hause gerannt ohne ihm den Rucksack zu geben und habe nicht mehr mitbekommen, wohin der Täter verschwand. Dabei soll es sich um einen etwa zwölf bis 14 Jahre alten Jugendlichen handeln, der eine Sturmhaube getragen habe. (dpa)

Nachtrag: Das Kind räumte am Donnerstag ein, die ganze Geschichte erfunden zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare