+
Das in Frankfurt sichergestellt Heroin.

Kriminalität in Hessen

Drogenhändler-Bande in Frankfurt festgenommen

  • schließen

Nach langer verdeckter Ermittlungsarbeit nehmen Spezialeinheiten der Polizei in Frankfurt zwei Männer und eine Frau fest. Bei ihnen wird Rauschgift mit einem Straßenverkaufswert von 1,9 Millionen Euro sichergestellt.

Nach langer Ermittlungsarbeit ist es der Frankfurter Polizei in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Frankfurt, dem Hessischen Landeskriminalamt und dem Frankfurter Zollfahndungsamt gelungen, drei Drogenhändler festzunehmen, die im großen Stil mit Heroin gehandelt haben sollen.

Wie ein Polizei-Sprecher am Mittwoch berichtete, seien die Ermittler im Mai auf die Bande aufmerksam geworden und hätten daraufhin ein verdeckt geführtes Ermittlungsverfahren eröffnet. Am Freitag, 1. Juni, schlugen Spezialeinheiten zu und nahmen zwei 39 und 55 Jahre alten Männer und eine 49 Jahre alte Komplizin fest. In ihrem Besitz hatten die Dealer über 30 Kilogramm Heroin, die in insgesamt 60 500-Gramm-Päckchen abgepackt waren.

Die weiteren Ermittlungen hätten zu einem 49 Jahre alten Mann in Bremerhaven geführt, so der Sprecher weiter, der sieben Kilo Heroin und mehr als drei Kilo Ephedrin in seiner Wohnung hatte.

Die festgenommenen Drogendealer sollen das Rauschgift aus dem Ausland bezogen haben, um es in Frankfurt weiterzuverkaufen. Die sichergestellten Drogen haben nach Schätzungen der Ermittler einen Straßenverkaufswert von mindestens 1.900.000 Euro.

Die in Frankfurt festgenommenen beiden Männer und ihre Komplizin befinden sich in Untersuchungshaft. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare