090616- 829 Fechenheim: gesuchte Diebe leisten bei Festnahme Widerstand

Frankfurt (ots) - Nachdem das 12. Polizeirevier einen Hinweis erlangt hatte, dass zwei mit Haftbefehl gesuchte Beschuldigte einen Schrotthändler in der

Frankfurt (ots) - Nachdem das 12. Polizeirevier einen Hinweiserlangt hatte, dass zwei mit Haftbefehl gesuchte Beschuldigte einenSchrotthändler in der Flinschstrasse aufsuchen wollen, konnten dieseam frühen Freitagnachmittag festgenommen werden. Ein Begleiter derbeiden Gesuchten wurde ebenfalls mit Sicherungshaftbefehl gesucht undwurde gleichsam mit festgenommen.

Zivilbeamte hatten sich im Umfeld des Schrotthandels auf die Lauergelegt und auf die einschlägig wegen Diebstahls bekanntenBeschuldigten gewartet. Die 34- Jährige Frau und ihr 15- jährigerSohn fuhren dann auch zusammen mit einem weiteren 28- jährigenFamilienmitglied auf das Gelände des Betriebes. Der 15- Jährigekonnte noch auf dem Firmengelände festgenommen werden, den beidenanderen Beschuldigten gelang zunächst die Flucht mit einem Pkw. Siewurden in der Schäfflestrasse gestellt und festgenommen. Hierbeileistete der 28- Jährige erheblichen Widerstand, so dass er sich beider Festnahme einen Arm brach.

Schlussendlich wurde der 15- Jährige Sohn wegen zweier Haftbefehleund der Aussicht auf ein Jahr Jugendarrest festgenommen, die Muttermuss insgesamt 427 Tage verbüßen und der ebenfalls an die Justizüberstellte 28- Jährige hat noch eineinhalb Jahre wegen Diebstahlsund Fahren ohne Fahrerlaubnis zu abzusitzen.

(Alexander Löhr, 82117)

Rufbereitschaft hat Herr Winkler, Telefon: 0173-6597905

OriginalP: Polizeipräsidium Frankfurt am MainDigitale Pressemappe: www.polizeipresse.de/pm/4970Pressemappe via RSS : www.polizeipresse.de/rss/dst_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am MainP r e s s e s t e l l eAdickesallee 7060322 Frankfurt am MainTelefon: 069/ 755-00Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 UhrTelefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905Fax: 069 / 755-82009E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.deHomepage Polizeipräsidium Ffm.: www.polizei.hessen.de/ppffm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare