Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verkehr

Betrunkener parkt für Nickerchen auf Autobahn

Ein betrunkener Lastwagenfahrer fährt zunächst in Schlangenlinien über die Autobahn und stellt sein Fahrzeug dann einfach auf dem rechten Fahrstreifen ab, um eine Runde zu schlafen.

Ein betrunkener Lastwagenfahrer hat seinen mit Öl beladenen Tanklastzug auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn abgestellt und sich schlafen gelegt. Zuvor sei er bereits in Schlangenlinien über mehrere Spuren der Autobahn 5 bei Fulda gefahren, teilte die Polizei mit. Dabei habe er einen anderen Sattelzug ausgebremst und sei mehrfach fast mit der Leitplanke kollidiert.

Am Hattenbacher Dreieck habe der 34 Jahre alte Fahrer sein Lastwagen dann auf dem rechten Fahrstreifen abgestellt, seine Gardinen zugezogen und sich bettfertig gemacht. Der Laster sei mit 23 Tonnen Öl beladen gewesen, teilte die Polizei weiter mit. Eine alarmierte Streife habe das Fahrzeug abgesichert und den Fahrer festgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab laut Polizei den Wert von rund zwei Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare