1. Startseite
  2. Rhein-Main

Betriebe stellen weniger ein

Erstellt:

Kommentare

Krise macht sich bemerkbar

bad homburg - Die gute Nachricht zuerst: Die Arbeitslosenquote im Hochtaunus ist im September wieder leicht gesunken, und zwar um 0,1 Prozentpunkte auf 4,0 Prozent. Im Vorjahr lag die Quote bei 4,4 Prozent. Im September waren im Hochtaunuskreis insgesamt 4806 Menschen arbeitslos gemeldet. Das waren 128 Personen (minus 2,6 Prozent) weniger als im August. 532 Menschen (10,0 Prozent) waren dagegen im Vergleich zum September des vergangenen Jahres weniger gemeldet.

Allein: Energiekrise und Inflation machen sich auch auf dem Stellenmarkt bemerkbar. Bei der Stellenausschreibung sind die hiesigen Betriebe deutlich verhaltener als im Vormonat und insbesondere auch im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt kamen im September 145 neue Stellen (plus 32 Stellen oder plus 28,3 Prozent) hinzu. Im Vergleich zum Vorjahr ergab sich damit ein Rückgang von 63 Stellen. Dies entspricht einem Minus von 30,3 Prozent. Insgesamt standen Bewerbern im September 553 offene Stellen zur Verfügung, mit 28 Stellen oder 4,9 Prozent im Minus gegenüber dem Vormonat. Gegenüber dem Vorjahr lag der Bestand mit 213 Stellen oder 27,9 Prozent sogar deutlich niedriger. Trotz der teils trüben Aussichten auf dem Jobmarkt macht Oppel den Bewerbern Mut. „Diese Stellen sind nicht gestrichen, sondern die Neubesetzungen werden nur ausgesetzt.“

Insbesondere die Arbeitslosigkeit in der Gruppe der Jugendlichen unter 25 Jahren ging um acht Prozent zurück. „Die Unternehmen benötigen weiterhin Fachpersonal. Daran wird sich nichts ändern“, so Oppel. judo

Auch interessant

Kommentare