Gelnhausen

Bahn bereitet Genehmigung für Neubaustrecke vor

Die Trasse soll an Bad Soden-Salmünster und Schlüchtern vorbei nach Fulda führen. Kürzere Fahrtzeiten sind unter anderen das Ziel.

Nach der Bekanntgabe des favorisierten Verlaufs der geplanten Neu- und Ausbaustrecke zwischen Gelnhausen und Fulda bereitet die Bahn den Genehmigungsmarathon vor. „Derzeit werden die Unterlagen für das Raumordnungsverfahren erstellt“, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn auf Anfrage. In diesem Rahmen werde untersucht, ob das Projekt mit anderen geplanten oder bereits vorhandenen Nutzungen vereinbar sei.

Zudem geht es darum, welche Auswirkungen das Bauvorhaben auf die Umwelt haben kann. Die Papiere für diese Etappe des Genehmigungsverfahrens sollen im ersten Halbjahr 2019 an das zuständige Regierungspräsidium Darmstadt gehen. Diese Unterlagen werden später für jedermann einsehbar ausgelegt.

Nach dem Raumordnungsverfahren folgt das Planfeststellungsverfahren. Dabei geht es um das Baurecht und die Streckendetails. Die Deutsche Bahn hatte Mitte Juli bekanntgegeben, der Streckenverlauf solle nach Variante IV erfolgen.

Dabei handelt es sich um eine 44 Kilometer lange Neubaustrecke vorbei an Bad Soden-Salmünster und Schlüchtern, die bei Mittelkalbach an die Schnellfahrstrecke nach Fulda anknüpft. Die gesamte Fahrstrecke umfasst 59,4 Kilometer. Durch den Aus- und Neubau einer der meistfrequentierten Bahnstrecken Deutschlands sollen Engpässe aufgelöst, Kapazitäten erhöht und Fahrtzeiten verkürzt werden.   (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare