+
Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit, auf dem Display ist der Hinweis „Unfall“ zu lesen.

Wiesbaden

Autobahn nach Auffahrunfall auf A3 gesperrt

Bei einem Unfall auf der A66 am Wiesbadener Kreuz sind vier Menschen verletzt worden.

Bei einem Auffahrunfall auf der stark befahrenen Autobahn Frankfurt-Köln (A3) sind am Montagabend im Berufsverkehr am Wiesbadener Kreuz vier Menschen leicht verletzt worden. Ein Fahrzeug brannte aus. Die Autobahn sei deshalb etwa eine viertel Stunde voll gesperrt worden, berichtete ein Sprecher der Autobahnpolizei in Wiesbaden. Es kam zu einem Stau und Behinderungen.

Ein Auto hatte im dichten Berufsverkehr zwischen dem Wiesbadener Kreuz und der Raststätte Medenbach plötzlich bremsen müssen, das zweite sei ihm drauf gefahren. Ein dritter Autofahrer habe wiederum rechtzeitig bremsen können, der vierte Wagen fuhr ihm auf. Alle Fahrer kamen mit leichten Verletzungen davon, sie waren jeweils allein in ihrem Wagen. Der Sachschaden wurde auf rund 50.000 Euro geschätzt. Einzelheiten waren zunächst noch nicht bekannt. (dpa) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare