+
U-Bahn der Linie 6.

Verkehr in Frankfurt

Ausfälle auf den Linien U6 und U7

  • schließen

Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt erneuert Weichen auf der Strecke zwischen Zoo und Konstablerwache. Es gibt viele Ausfälle der Linien U6 und U7 - viele Fahrgäste werden davon überrascht.

Die Fahrgäste waren am Montagmorgen im Berufsverkehr einigermaßen überrascht. Keine Abfahrt von diesem Gleis, heißt es in der Konstablerwache, wo sonst die U-Bahnen der Linien U7 und U6 Richtung Hauptwache fahren. 

Am gegenüberliegenden Gleis fährt eine S-Bahn ein, in die Hunderte eilen, bis es an den Türen so voll ist, dass der Bahnfahrer die Durchsage laufen lässt. „Bitte den Bereich freimachen.“

An der Hauptwache dann das nächste Problem, auf das gelbe Schilder hinweisen. Die U6 fährt vom gewohnten Gleis weiter Richtung Alte Oper; um in die U7 zu kommen, müssen die Fahrgäste aber zum Bahnsteig in die Gegenrichtung, also Enkheim, laufen. 

„Wo fährt die Bahn denn hin?“, meint ein Fahrgast, und als klar wird, dass er in der U7 Richtung Hausen sitzt, steigt er aus - gemeinsam mit einem Dutzend anderer Fahrgäste, samt Kinderwagen. Eine weißhaarige Frau bleibt sitzen. „Bin ich hier richtig?“, fragt sie, und als die Bahn losgefahren ist, merkt sie: Nein, sie ist es nicht. Sie müsse an der nächsten Station aussteigen, dann in die Gegenrichtung fahren, und an der Hauptwache die S-Bahn zur Konstablerwache nehmen, wird ihr erklärt. 

 

Der Grund für die Unannehmlichkeiten: Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) erneuert Weichen auf der Strecke zwischen Zoo und Konstablerwache. Die U6 fährt nicht zwischen Hauptwache, Konstablerwache, Zoo, Ostbahnhof. Die U7 fährt nicht zwischen Hauptwache, Konstablerwache, Zoo, Habsburgerallee sowie zwischen Schäfflestraße und Enkheim.

Von der Konstablerwache über Zoo, Habsburgerallee, Ostbahnhof, Ostendstraße zur Konstablerwache fahren Ersatzbusse. Gelbe Schilder weisen darauf hin. Die Sperrung an der Strecke dauert noch bis Freitag, 23. November, 3 Uhr morgens, an. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare