Kriminalität

Asylbewerber mit Messer verletzt

Ein 20 Jahre alter Mann soll in einer Asylbewerberunterkunft in Heidenrod  einen anderen, 30 Jahre alten Bewohner angegriffen und schwer verletzt haben.

Wie die Polizei mitteilte, gerieten in einer Asylbewerberunterkunft in Heidenrod  in der Nacht zum Sonntag zwei  Männer in einen Streit, bei dem ein 20-Jährige ein Messer gezückt haben und einen 30-Jährigen verletzt haben soll. 

Ein 32 Jahre alter weiterer Bewohner soll demnach noch versucht haben, einzugreifen. Er erlitt laut Polizei leichte Verletzungen. Der 30 Jahre alte Mann kam demnach mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus.

Der 20-Jährige wurde vor Ort festgenommen. Er soll nach Angaben der Polizei am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden. Warum die Männer in Streit gerieten, war zunächst unklar. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare