+
Winterdienst im Einsatz: In höheren Lagen kann es heute schneien.

Das bringt der Tag

DWD warnt vor rutschigen Straßen

  • schließen

+++ Überfrierende Nässe macht Straßen glatt +++ Urteil gegen mutmaßlichen Bombenleger +++ Ehefrau bis zur Bewußtlosigkeit gewürgt +++ Alles, was heute in Hessen wichtig wird, erfahren Sie hier.

Autofahrer, aufgepasst: Heute Morgen können Niederschläge auf die ausgekühlten Böden fallen. Die Nässe kann dann gefrieren und es kann gefährlich glatt auf den Straßen werden. Der Deutsche Wetterdienst warnt außerdem vor Schneefall.  Besonders betroffen sind die höheren Lagen sowie exponierte Landstraßen außerhalb der großen Städte. Die Glätte könne aber auch auf anderen Straßen auftreten, so der DWD. Deshalb sollten Autofahrer ihren Fahrstil an die winterlichen Verhältnisse anpassen, rät der Wetterdienst. Das gelte auch für die kommenden Tage.

Urteil gegen mutmaßlichen Bombenleger erwartet

Es war ein Akt aus Rache und Eifersucht, glaubt die Staatsanwaltschaft: Ein 57-Jähriger soll eine Bombe auf dem Auto eines Nebenbuhlers platziert haben. Nun wird ihm versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung und das Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion vorgeworfen.

Nach Überzeugung der Anklage hatte der Mann im April 2018 den Sprengkörper an dem Wagen angebracht, um den Ehemann seiner Geliebten zu attackieren. Als das Opfer den Gegenstand von der Motorhaube schieben wollte, explodierte er. Der Mann erlitt Verletzungen im Gesicht und an der Hand.

Ehefrau bewusstlos gewürgt  

Ein Familienvater hat seine von ihm getrennt lebende Frau mit solcher Intensität am Hals gewürgt, dass ihr Gesicht blau anlief. Nur dank des Eingreifens eines Nachbarn und des neuen Partners der Frau blieb sie am Leben. Heute will das Frankfurt ein Urteil über den Angeklagten sprechen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Haftstrafe von viereinhalb Jahren wegen versuchten Totschlags gefordert.  

Defizite beim Thema Gesundheit 

An hessischen Schulen mangelt es an Wissen über gesundheitsbewusstes Verhalten. Das ist das Ergebnis des zweijährigen Projekts „Splash“. Zehn Fachkräfte waren an Schulen in Frankfurt und im Raum Offenbach im Einsatz um zu vermitteln, wie man durch ein Zusammenspiel von Ernährung, Medikamenten und Bewegung gesund bleiben kann. Der Bericht der Experten offenbare die mangelnde Gesundheitskompetenz von Lehrern und Eltern, berichtet die Krankenkasse AOK.

Urteil zu Notdiensten für Klinikärzte

Das Bundessozialgericht (BSG) entscheidet heute über die Notdienstpflicht von Krankenhausärzten. Es geht es darum, ob ein Klinikarzt, der auch an ihn überwiesene Patienten ambulant behandelt, zum Not- oder Bereitschaftsdienst herangezogen werden darf. Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen organisiert die Bereitschaftsdienste, um die Versorgung gesetzlicher Versicherter auch außerhalb der Sprechstundenzeiten sicherstellen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare