Waffenhersteller

Aktivisten blockieren Tore

Aktivisten vor den Toren des Rüstungsunternehmens Krauss-Maffei Wegmann (KMW) in Kassel fordern ein Ende der Waffen-Exporte. 

Am frühen Freitagmorgen blockieren Aktivisten zwei Tore des Rüstungsunternehmens Krauss-Maffei Wegmann (KMW) in Kassel. Mit der Aktion wolle man den Schichtwechsel stören und die Produktion so unterbrechen, teilte das Bündnis „Rheinmetall Entwaffnen“ am Morgen mit. Eine KMW-Sprecherin wollte sich dazu zunächst nicht äußern.

Die Aktivisten fordern ein Ende der Waffen-Exporte. „Während eine weltweite Pandemie wütet und uns deutlich macht, wie wichtig Gesundheit und Pflege sind, produzieren die Waffenhersteller wie hier in Kassel weiter Kriegsgerät. Waffen werden keine Gesundheit und keinen Frieden schaffen“, hieß es in der Mitteilung. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare