1. Startseite
  2. Rhein-Main

Adler Attila lässt sich am Markt nieder

Erstellt:

Kommentare

Eine kleine Rundfahrt mit der Mini-Dampflok haben viele Gäste gern mitgemacht. Jens Priedemuth
Eine kleine Rundfahrt mit der Mini-Dampflok haben viele Gäste gern mitgemacht. Jens Priedemuth © jp

Großes Lob vieler Gäste für die bunte Vielfalt in der Adventszeit

BAD HOMBURG - Strahlende Kinderaugen vor hell erleuchteten Buden, Grüppchen, die bei Glühwein, Flammkuchen und Crêpes zusammen stehen oder Paare, die gemütlich von Häuschen zu Häuschen schlendern. Wohin man auch schaut, es herrscht eine heimelige Atmosphäre auf dem romantischen Weihnachtsmarkt am Bad Homburger Schloss. Vom Schlossplatz über die Herrngasse bis hinauf zum oberen Schlosshof reihen sich die kleinen Hütten aneinander, winterlich-gemütlich geschmückt und mit einem Angebot, bei dem für jeden etwas dabei ist.

Unzählig scheinen die Möglichkeiten, mit Weihnachtsschmuck aus Keramik und Holz, Herrnhuter Sternen oder liebevoll gestalteten Adventskränzen auch das eigene Zuhause für die kommenden Wochen zu schmücken. Sollten die Temperaturen sinken, steht eine breite Auswahl an Hüten, Schaffellen, Schals, Mützen und Tüchern zur Verfügung, damit es weiterhin kuschelig bleibt.

Handgenähte Ledertaschen in vielen Ausführungen gibt es bei Basak Bicakci-Sapaz. Im Innenhof der mächtigen Mauern, gegenüber von duftenden Stoffsäckchen und hübschen Gestecken ein Stand, der Kinderherzen höher schlagen lässt. Romana Grzesiek und ihr Mann bieten allerliebste Teddybären in vielen Größen. Gleich um die Ecke geht es weiter für die Jüngsten, die Dampfeisenbahn dreht ihre Runden in diesem Jahr vor malerischer Taunuskulisse durch einen hell erleuchteten Winterwald.

Wer vom Schlendern und Gucken Hunger bekommt, kann aus einer breiten Palette auswählen. Neben Klassikern wie Bratwurst, Flammkuchen, Maronen und Waffeln gibt es auch Spezialitäten wie Austern, Pulled Pork, französische Sandwiches, Trüffel oder isländische Fischburger. Lebkuchen, gebrannte Mandeln, Magenbrot und Schokoküsse bieten eine süße Abwechslung zwischen den herzhaften Leckereien.

Auch ein wahrer Star aus der Region gibt sich die Ehre, Attila, der „Adler der Eintracht“ hält gemeinsam mit seinem Trainer Norbert Lawitschka Hof. Majestätisch und gelassen zugleich lässt er sich von großen und kleinen Fans bewundern und fotografieren.

Auch interessant

Kommentare