+
Ein Schild mit der Aufschrift "Abitur Bitte Ruhe!" hängt im Gang eines Gymnasiums.

Bildung

Abi-Noten werden immer besser

Seit Einführung des Landesabiturs im Jahr 2007 steigen die Notenschnitte in Hessen. 

Die Durchschnittsnote hessischer Abiturienten wird immer besser. 2019 lag der Schnitt bei 2,37, wie das Kultusministerium in Wiesbaden berichtete. 2018 war die Durchschnitts-Abinote in Hessen 2,39. Seit Einführung des Landesabiturs 2007 steigen die Notenschnitte.

96,21 Prozent der Prüflinge haben in diesem Jahr das Abitur bestanden; diese Quote ist seit Jahren in etwa stabil. Allerdings gab es seit der Reform nie so viele Abiturienten mit der Note 1,0 wie in diesem Jahr: 549 Schüler in Hessen haben das geschafft - und das bei sinkenden Abiturientenzahlen. Nur 23 108 Schüler sind 2019 angetreten, in den Vorjahren waren es stets über 25 000.

"Die hessischen Abiturientinnen und Abiturienten haben auch in diesem Jahr wieder gute Leistungen erzielt, über die ich mich sehr freue und zu denen ich ganz herzlich gratulieren darf - unabhängig davon, ob die erzielte Note den jeweiligen persönlichen Ansprüchen entsprochen hat", erklärte Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU). Seit Einführung des Landesabiturs 2007 könne Hessen "eine bemerkenswerte Kontinuität der Leistungen der Abiturjahrgänge verzeichnen". (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare