Verkehr

Abgerissene Oberleitung sorgt für Probleme

Eine abgerissene Oberleitung hat in Frankfurt für erhebliche Probleme im Zugverkehr gesorgt.

38 Züge hätten sich durch eine abgerissene Oberleitung verspätet, weitere 31 seien umgeleitet worden und zwei Verbindungen seien ausgefallen, teilte die Bundespolizei am Dienstag mit. 

Eine Regionalbahn hatte bei ihrer Fahrt am Montagmorgen zwischen den Stadtteilen Höchst und Nied die Oberleitung auf einer Länge von 600 Meter herunter gerissen. Verletzt wurde niemand, die 250 Reisenden stiegen in einen Ersatzzug um. 

Die Reparatur der Leitung dauerte bis zum frühen Abend, anschließend wurde die Strecke wieder freigegeben. Ursache des Unglücks war laut den ersten Ermittlungen eine Materialermüdung. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare