Feuerwehr

55-jährige Frau stirbt bei Hausbrand

Für eine Frau in Amöneburg  kommt   jede Hilfe zu spät. Sie starb vermutlich an einer Rauchgasvergiftung.

Eine 55 Jahre alte Frau ist bei einem Brand ihres Hauses in Amöneburg (Landkreis Marburg-Biedenkopf) ums Leben gekommen. Ihre Nachbarn hatten die bewusstlose Frau noch aus dem brennenden Haus gerettet und versucht, sie zu reanimieren, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Ersthelfer bemerkten demnach am Sonntagabend Qualm und einen Feuerschein, meldeten diesen der Feuerwehr.

Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte verschafften sich die Nachbarn Zugang zum Haus, fanden die Bewohnerin bewusstlos im ersten Stock, trugen sie nach draußen und begannen mit der Reanimation. Für die Frau kam nach Angaben der Polizei jedoch jede Hilfe zu spät. Sie starb vermutlich an einer Rauchgasvergiftung. Die Helfer blieben unverletzt.

Wie es zu dem Brand kommen konnte, steht nach Angaben der Polizei noch nicht fest. Es gebe nach ersten Erkenntnissen keine Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung, hieß es. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, jedoch kann das Haus laut Polizei zurzeit nicht betreten werden. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare