Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Streit im bahnhofsviertel

29-Jähriger mit abgeschlagener Glasflasche verletzt

Im Frankfurter Bahnhofsviertel wird ein 29-Jähriger bei einem Streit lebensgefährlich verletzt. Die Auseinandersetzung findet vor einer Drogenhilfeeinrichtung statt.

Ein 29 Jahre alter Mann ist bei einem Streit im Frankfurter Bahnhofsviertel mit einer abgeschlagenen Glaslasche lebensgefährlich am Hals verletzt worden. Zu der Auseinandersetzung mit einem anderen Mann sei es aus zunächst unbekannten Gründen am Sonntag vor einer Drogenhilfeeinrichtung gekommen, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Der mit einer dunklen Jacke bekleidete Täter konnte fliehen. Das Opfer befand sich am Montag nicht mehr in akuter Lebensgefahr. Die Polizei nahm die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts auf. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare