1. Startseite
  2. Rhein-Main

16 Tage im Zeichen der Vielfalt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

„Interkulturelle Woche“ lädt zum Informieren und Mitmachen ein

HOCHTAUNUS - Offen geht - Vielfalt leben“ ist das Motto der diesjährigen „Interkulturellen Woche“ des Hochtaunuskreises, die vom 22. September bis zum 7. Oktober stattfindet. 23 Veranstaltungen über den gesamten Kreis verteilt, aber mit deutlichem Schwerpunkt auf Bad Homburg, bieten ein breites Spektrum an Ausstellungen, Informationen und vor allem Mitmach-Angeboten.

Höhepunkt soll ein „Fest der Vielfalt“ am Samstag, 24. September, von 15 bis 22 Uhr auf dem Houiller Platz in Friedrichsdorf sein. Die Programmfolge wird von der Oberurseler Percussionsformation „ImPuls“ eröffnet, es folgt ein Auftritt des Chors der Grundschule Burgholzhausen. Um 17 Uhr beginnt die Preisverleihung im Fotowettbewerb zur „Interkulturellen Woche“, bevor um 18 Uhr die Partyband „Niteshift“ übernimmt. Zum Schluss, bis 22 Uhr, legt „Djane Karin Mansouri“ auf.

Organisiert wird die „Interkulturelle Woche“ federführend von der Leitstelle Integration des Hochtaunuskreises unter Mithilfe des Diakonischen Werks, des Deutschen Roten Kreuzes, der Friedrichsdorfer Bürgerselbsthilfe, des Friedrichsdorfer Familienzentrums „Fambinis“, des Internationalen Bundes IB, der Caritas, des Kuler-Treffs, der Sprachbildung InSL, des Friedrichsdorfer Arbeitskreises Asyl, der Evangelischen Kirche, der Stadt Friedrichsdorf sowie des Hochtaunuskreises. Unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ gibt es im Hochtaunuskreis seit 2017 jedes Jahr im September die „Interkulturellen Wochen“. Mit großem Engagement beteiligen sich daran viele Institutionen und Gruppen mit einem bunten Strauß eigener Veranstaltungen. Dazu zählen Musik ebenso wie Lesungen und Diskussionsabende, aber auch „Kochen rund um die Welt“, eine interkulturelle Stadtführung durch Bad Homburg, ein Charity-Lauf sowie ein „Tag der offenen Moschee“.

Vom 22. September bis 21. Oktober läuft zudem die Ausstellung „Wo sind sie? Denkanstöße zum Tag der Verschwundenen“ in der VHS Bad Homburg. Im Mittelpunkt jeder Veranstaltung steht die Begegnung und der kulturelle Austausch. Die Leitstelle Integration will damit gemeinsam ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung in der Gesellschaft setzen. as

Auch interessant

Kommentare