Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Blätter der Zitronenmelisse von oben fotografiert. (Symbolbild)
+
Zitronenmelisse verbreitet einen zitronenartigen Duft und lockt damit Bienen an. (Symbolbild)

Der Duft der Zitronen

Zitronenmelisse: Das unterschätzte Heil- und Würzkraut mit süßem Aroma

Seit vielen Jahrhunderten wird auf die belebende Wirkung der Zitronenmelisse geschworen. Auch heute noch sollte die Melisse in keinem Heilkräuterbeet fehlen.

München – Der Geschmack der Zitronenmelisse hat ein süßliches, leicht zitrusartiges Aroma. Auch der Geruch erinnert an Limetten. Es ist besonders schmackhaft und vor allem sehr gesund. Die Zitronenmelisse ist auch relativ leicht im Anbau. Die wichtigsten Voraussetzungen für einen guten Wuchs sind ausreichend Platz und viel Sonne.
Wie viel Heilwirkung in der Zitronenmelisse steckt und wie Sie diese einsetzen können, verrät Ihnen 24garten.de*.

Die Melisse kann getrocknet auch perfekt zum Verfeinern von Gerichten verwendet werden. Vor allem wo mit Limetten oder Zitronen gekocht wird, passt dieses Gewürz sehr gut. Aber auch als Gewürz für Fisch oder Meeresfrüchte ist es sehr lecker. In Verbindung mit Minze, zum Beispiel Grapefruitminze, passt die Melisse auch in ein erfrischendes Getränk. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare