Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rot gelber Zierlauch in einer Blumenwiese. (Symbolbild)
+
Zierlauch gibt es in den verschiedensten Farben. (Symbolbild)

Zwiebelpflanze als Zierde

Zierlauch anbauen: So bekommen Sie die bunten Blütenkugeln in den Garten

  • Mattias Nemeth
    VonMattias Nemeth
    schließen

Die Auswahl an Zierlauch ist riesig, es gibt um die 800 Arten. Diese sind im Gegensatz zu Gemüselauch nur zur Zierde kultiviert und ein optisches Highlight im Garten.

München – Der Zierlauch gehört zu den Zwiebelgewächsen. Die meisten dieser Pflanzen stammen aus Asien, der Türkei und dem Iran. Seine nahe Verwandtschaft zum Speiselauch und zur Zwiebel lässt der Zierlauch sehr deutlich an seinem Geruch erkennen, sobald man ihn berührt. Im Garten ist er eine schöne Dekoration.
Wie diese schönen Zierpflanzen angebaut werden und welche Sorten es gibt, verrät 24garten.de*.

Zierlauch gehört zu einem klassischen Bauerngarten. Aber auch im Rosen- oder Blumenbeeten setzen die Kugelblüten attraktive Akzente. Der Zierlauch füllen mit seinen hübschen Blütenköpfen die Lücken im Staudenbeet bis in den Sommer hinein. Dabei gibt es ihn in allen Größen und Farben. Doch egal, ob große oder kleine Sorten, Ende Mai ziehen die Zierlauch-Blüten jeden in ihren Bann, aber nicht nur die Menschen, sondern auch Bienen und Hummeln. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare