+
An grauen Wintertagen haben die Blüten der Zaubernuss (Hamamelis) eine besonders schöne Strahlkraft.

Gelbe Gartenpracht im Winter

Zaubernüsse brauchen einen durchlässigen Boden und Sonne

Mit ihren farbenreichen Blüten verschönern Zaubernüsse den winterlichen Garten. Allerdings benötigen sie Platz. Deswegen sollte man sie nur einzeln pflanzen.

Zaubernüsse mögen durchlässige, magere Böden. Außerdem brauchen sie einen sonnigen Standort, informiert der Bund deutscher Baumschulen.

Dann verschönern die Gehölze (Hamamelis) den winterlichen Garten mit ihren zahlreichen, duftenden Blüten - meist blühen sie in gelben, teils auch orangen und rötlichen Farben zwischen Dezember und März. Manche Sorten sind besonders ausladend und können bis zu drei Meter hoch werden. Die Pflanzen benötigen also Platz. Deshalb empfehlen die Experten, die Zaubernuss als Solitär zu pflanzen - und nicht etwa als Hecke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion