Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Farbtupfer: Mit der richtigen Pflege können Azaleen (im Bild: Rhododendron simsii 'Terra Nova') wochenlang die Wohnung oder das Haus schmücken. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
+
Farbtupfer: Mit der richtigen Pflege können Azaleen (im Bild: Rhododendron simsii 'Terra Nova') wochenlang die Wohnung oder das Haus schmücken. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Klein und bunt

Wie Zimmer-Azaleen wochenlang blühen

Ob rosa Blütenkrone auf dünnem Stamm oder mehrfarbige Büsche: Zimmer-Azaleen bringen Farbe in den Raum. Die Blüte hält bis zu zwei Monate an - mit ein paar Pflegetipps.

Berlin (dpa/tmn) - Die Blühsträucher sind besonders im Winter beliebt: Zimmer-Azaleen schmücken oft wochenlang die Wohnung oder das Haus. Vorweihnachtlich wirken sie in Schneeweiß oder Dunkelrot, doch die Form- und Farbauswahl ist groß.

Für eine lange Blüte ist nicht nur die richtige Pflege, sondern schon der Kauf entscheidend, erklärt der Bundesverband Einzelhandelsgärtner (BVE). Die Pflanze muss gesund sein. Hochwertige Azaleen haben pralle Knospen, die schon Blütenfarbe zeigen. Pflanzen mit ausgetrockneten Wurzelballen werfen dagegen später oft die Knospen ab.

Azaleen sind durstig. Der BVE rät, den Topfballen in einen Eimer mit Wasser zu tauchen und anschließend abtropfen zu lassen. So kann sich die Erde vollsaugen, ohne dass die Wurzeln im Wasser stehen.

Bei Töpfen mit Wasserreservoir geht es noch leichter: Hier werden die Wurzeln über einen Docht feucht gehalten. Wenn etwa alle zwei Wochen Dünger ins Gießwasser gegeben wird, haben die Pflanzen genug Nährstoffe und können neue Knospen entwickeln.

Zu viel Wärme und Sonne sind zu vermeiden. Ein heller und kühler Standort ist für die Pflanzen optimal. Dort können sie bis zu zwei Monate kräftig blühen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare