Ein kalkfreier Wasserkocher arbeitet viel besser.
+
Ein kalkfreier Wasserkocher arbeitet viel besser.

Hausmittel

Mit diesen Trick entkalken Sie im Nu Ihren Wasserkocher - ohne Reiniger

Um Haushaltsgeräte zu entkalken, gibt es viele Produkte in der Drogerie. Die sind aber nicht immer nötig. Eine Frau hat einen Trick für Ihren Wasserkocher entdeckt.

  • Wenn der Wasserkocher voller Kalk ist, wird es Zeit, etwas zu tun.
  • Produkte aus dem Handel sind verlockend, aber nicht immer nötig.
  • Einfache Hausmittel erledigen die Arbeit meist genauso gut.

Ein verkalkter Wasserkocher ist optisch kein schöner Anblick und auch an Funktionalität büßt er ein, da er langsamer arbeitet. Gerade wenn das Wasser aus der Leitung extrem kalkhaltig ist, muss also des Öfteren entkalkt werden. Aber wie? Die Auswahl an Produkten im Handel ist groß, aber wirklich nötig sind sie nicht. Das hat auch eine Frau bemerkt, die stattdessen ein bewährtes Hausmittel verwendet hat und vom Ergebnis begeistert war.

Wasserkocher entkalken: Kannten Sie diesen Hausmittel-Trick schon?

Lauren Jones heißt die Dame, die ihren Entkalkungs-Trick* im Netz teilte. In der Facebook-Gruppe "Mrs Hinch Cleaning Tips" erklärte sie in einem Beitrag, wie Sie vorgegangen ist - ganz ohne teure Reiniger oder Schrubben: "Zitronensaft. Lasst es für eine Stunde einwirken, gebt etwas Wasser hinzu, kocht es ab und der ganze Kalk verschwindet!", meinte sie dort begeistert.

In ihrem Post teilte sie zwei Bilder, die Ihren Wasserkocher zeigten: Auf dem ersten ist dank des durchsichtigen Behälters klar und deutlich zu sehen, wie verkalkt er im Inneren ist. Es war kaum möglich, noch hindurch zu sehen. Nachdem Sie jedoch Zitronensaft mit Wasser darin abkochte, lösten sich die Kalkablagerungen plötzlich auf. Zurück blieb ein strahlend sauberer Behälter.

"Gebt nicht zu viel Wasser hinzu, denn es wird ausgekocht, während der Zitronensaft kocht", erklärte Jones in einen Kommentar. Zudem berichtet sie, dass sie Zitronensaft aus der Flasche anstatt eine frische Zitrone* verwendet hat und den Vorgang insgesamt dreimal wiederholte.

Auch interessant: Diese Putz-Tricks mit Zitronensäure werden Sie umhauen.

Viele Facebook-Nutzer befanden den Tipp für gut. Manche gaben laut dem Online-Portal The Sun auch ihre eigenen Tipps preis: "Ich finde, ein bisschen weißer Essig und Wasser erzielen dasselbe, wenn sie gekocht werden." Eine weitere Person meint aber: "Normalerweise benutze ich weißen Essig, aber ich kann den Geruch nicht ausstehen. Deshalb werde ich das ausprobieren."

Lesen Sie auch: So entkalken Sie Ihren Wasserkocher richtig.

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Ob im Haar oder an der Schuhsohle: Ein Kaugummi verklebt einfach alles und ist nur schwer aus der Kleidung oder der Haarpracht zu lösen. Mit ein wenig Cola sollte sich die klebrige Nascherei allerdings wieder von den betroffenen Stellen verabschieden.
Ob im Haar oder an der Schuhsohle: Ein Kaugummi verklebt einfach alles und ist nur schwer aus der Kleidung oder der Haarpracht zu lösen. Mit ein wenig Cola sollte sich die klebrige Nascherei allerdings wieder von den betroffenen Stellen verabschieden. © pixabay
Fliegen sind manchmal so richtige Plagegeister – da kommt die Cola gerade recht. Denn ihr Geruch zieht die kleinen Tierchen an und von Ihnen fort. Zudem bekommt ihnen das Getränk nicht besonders gut.
Fliegen sind manchmal so richtige Plagegeister – da kommt die Cola gerade recht. Denn ihr Geruch zieht die kleinen Tierchen an und von Ihnen fort. Zudem bekommt ihnen das Getränk nicht besonders gut. © pixabay
Sagen Sie &#39Auf Wiedersehen&#39 zu Rostflecken, denn mit einem zusammengeknüllten Stück Alufolie, welches in Cola getunkt wurde, lassen sich die braunen Stellen leicht abkratzen.
Sagen Sie 'Auf Wiedersehen' zu Rostflecken, denn mit einem zusammengeknüllten Stück Alufolie, welches in Cola getunkt wurde, lassen sich die braunen Stellen leicht abkratzen. © pixabay
Sie wollen Ihren Fotos einen einmaligen Antik-Look verleihen? Dann tauchen Sie sie für einen kurzen Moment in Cola und trocken Sie die Bilder. Schon erstrahlen Sie im &#39alten&#39 Glanz.
Sie wollen Ihren Fotos einen einmaligen Antik-Look verleihen? Dann tauchen Sie sie für einen kurzen Moment in Cola und trocken Sie die Bilder. Schon erstrahlen Sie im 'alten' Glanz. © pixabay
Schluss mit massig Reinigungsmitteln, die die Umwelt verschmutzen: Um die Toilette im sauberen Zustand zu halten, reicht ein halber Liter Cola, den Sie ins stille Örtchen kippen. Über Nacht eingewirkt, lösen die enthaltenen Phosphat- und Karbonsäuren den Kalk und Schmutz. Selbst die hartnäckigsten Ablagerungen sagen adieu.
Schluss mit massig Reinigungsmitteln, die die Umwelt verschmutzen: Um die Toilette im sauberen Zustand zu halten, reicht ein halber Liter Cola, den Sie ins stille Örtchen kippen. Über Nacht eingewirkt, lösen die enthaltenen Phosphat- und Karbonsäuren den Kalk und Schmutz. Selbst die hartnäckigsten Ablagerungen sagen adieu. © pixabay
Cola bringt auch Ihre Balkonpflanzen zum Leuchten. Denn die Mischung aus Zucker und Koffein verleiht den Blüten und Blättern eine strahlende Farbenpracht – vor allem Azaleen und Gardenien tut das Erfrischungsgetränk gut. Doch übertreiben Sie es mit dem gießen nicht – auch Pflanzen ertragen das Getränk nur in Maßen.
Cola bringt auch Ihre Balkonpflanzen zum Leuchten. Denn die Mischung aus Zucker und Koffein verleiht den Blüten und Blättern eine strahlende Farbenpracht – vor allem Azaleen und Gardenien tut das Erfrischungsgetränk gut. Doch übertreiben Sie es mit dem Gießen nicht – auch Pflanzen ertragen das Getränk nur in Maßen. © pixabay
Nichts ist so nervenaufreibend wie verstopfte Ausflüsse – doch sie müssen nicht sofort den Klempner rufen oder Abflussreiniger hervorholen. Probieren Sie es erst einmal mit einem ordentlichen Schuss Cola – auch hier lösen Phosphat- und Karbonsäuren den lästigen Schmutz.
Nichts ist so nervenaufreibend wie verstopfte Ausflüsse – doch sie müssen nicht sofort den Klempner rufen oder Abflussreiniger hervorholen. Probieren Sie es erst einmal mit einem ordentlichen Schuss Cola – auch hier lösen Phosphat- und Karbonsäuren den lästigen Schmutz. © pixabay
Mit ein wenig Cola auf der Windschutzscheibe lässt sich das Eis im Winter viel leichter abkratzen. Doch achten Sie darauf, dass nicht zu viel des Getränkes auf dem Lack landet, da dieser sonst geschädigt werden kann.
Mit ein wenig Cola auf der Windschutzscheibe lässt sich das Eis im Winter viel leichter abkratzen. Doch achten Sie darauf, dass nicht zu viel des Getränkes auf dem Lack landet, da dieser sonst geschädigt werden kann. © pixabay
Wer sich an seinem krausen Haar stört, sollte es mit einer Cola-Wäsche versuchen. Denn die Phosphorsäure im Getränk sorgt mit seinem niedrigen pH-Wert für schöne, glänzende Locken. Lassen Sie den Softdrink zehn Minuten einwirken und waschen Sie ihn anschließend mit Shampoo aus.
Wer sich an seinem krausen Haar stört, sollte es mit einer Cola-Wäsche versuchen. Denn die Phosphorsäure im Getränk sorgt mit seinem niedrigen pH-Wert für schöne, glänzende Locken. Lassen Sie den Softdrink zehn Minuten einwirken und waschen Sie ihn anschließend mit Shampoo aus. © pixabay
Wenn sie mit angebrannten Krusten in der Pfanne zu kämpfen haben, können Sie ein Glas Cola hineingeben und sie noch einmal bei mittlerer Hitze erwärmen. Sobald sie wieder ausgekühlt ist, wird der Inhalt weggeschüttet und schon ist die Pfanne wieder wie neu.
Wenn sie mit angebrannten Krusten in der Pfanne zu kämpfen haben, können Sie ein Glas Cola hineingeben und sie noch einmal bei mittlerer Hitze erwärmen. Sobald sie wieder ausgekühlt ist, wird der Inhalt weggeschüttet und schon ist die Pfanne wieder wie neu. © pixabay
Diesen Trick kennen Sie vermutlich noch von Mutti: Bei leichter Übelkeit sollte Cola getrunken werden. Die enthaltenen Säuren räumen den rumorenden Magen durch – Ginger Ale hat einen ähnlichen Effekt.
Diesen Trick kennen Sie vermutlich noch von Mutti: Bei leichter Übelkeit sollte Cola getrunken werden. Die enthaltenen Säuren räumen den rumorenden Magen durch – Ginger Ale hat einen ähnlichen Effekt. © dpa

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Kommentare