+
Als Zeitpunkt zum Gras säen eignet sich der warme Herbst. Der Boden hat dann die richtige Feuchte.

Bevor der Winter kommt

Warme Herbsttage noch zum Aussäen von Gras nutzen

In den letzten warmen Herbstwochen können noch Grassamen gesät werden. Die Feuchtigkeitsbedingungen sind zu dieser Zeit optimal. Jedoch sollte die Bodentemperatur nicht zu niedrig sein.

Wärmere Herbstwochen bieten noch eine gute Gelegenheit zum Säen von Grassamen. Darauf weist der Bundesverband Garten- und Landschaftsbau (BGL) hin.

Der Boden sollte nicht zu trocken sein: Tau sorgt im Herbst für gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit, und es regnet in der Regel auch häufiger als im Sommer. Idealerweise sollte die Bodentemperatur für das Aussäen jedoch noch mehr als zehn Grad betragen, erklären die Experten. Passen die Bedingungen nicht mehr, warten Hobbygärtner lieber bis zum Frühjahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion