+
Das Wäscheaufhängen ist eine extrem lästige Aufgabe.

Ausprobieren

Wäsche aufhängen: Mit diesem genialen Trick spart sich eine Mutter enorm viel Zeit

Eine Mutter aus Australien hat die Schnauze voll von der Wäsche. Um sie schneller zu trocknen und weniger Arbeit damit zu haben, hat sie sich etwas Geniales überlegt.

Für viele ist das ständige Wäschewaschen eine der lästigsten Aufgaben im Haushalt. Der Wäscheberg scheint niemals kleiner zu werden und oft dauert es Stunden sie aufzuhängen, zu trocknen und zu bügeln. Eine Mutter aus dem australischen Brisbane hatte irgendwann die Schnauze voll davon - insbesondere da sie sich um die Wäsche eines Vier-Personen-Haushalts kümmern musste. Deshalb überlegte sie sich eine Methode, die Wäsche schneller zu erledigen - und braucht nun für eine Arbeit, die ursprünglich zwei bis drei Stunden pro Woche in Anspruch nahm, nur noch eine Stunde.

Wäsche aufhängen: Mutter spart sich mit ihrer Methode viel Zeit

"Ich liebe es, zu putzen, aber ich mag es nicht, zu waschen. Da ich eine Mutter von zwei Kindern bin, haben wir leider sehr viel Wäsche", berichtete Leanne Neiland dem australischen Online-Portal News.

Um sich ein wenig Zeit dabei zu sparen, lässt sie deshalb einen Schritt aus: Und zwar hängt sie die Kleidung nicht mehr auf eine Wäscheleine. Was nicht heißt, dass sie die Wäsche gar nicht zum Trocknen aufhängt. Stattdessen verwendet sie nämlich einen Kleiderständer auf Rädern, den sie mit verschiedenfarbigen Kleiderbügeln ausgestattet hat. Jedes Familienmitglied hat seine eigene Farbe bekommen, damit sie die Wäsche auseinanderhalten kann.

Auch interessant: Ein neuer Roboter faltet Ihre Wäsche - aber taugt er auch was?

Nach der Wäsche hängt sie nun jedes Kleidungsstück - bis auf Unterwäsche - auf einen Kleiderbügel auf den Ständer und an sonnigen Tagen rollt sie ihn einfach nach draußen zum Trocknen. Das lästige Schleppen von Wäschekörben und Festklammern der Kleidung erspart sie sich damit. Anschließend braucht sie die trockene Wäsche nur wieder zurück in den Flur zu rollen und jedes Familienmitglied kann sich seine Kleidung selbstständig mitsamt Bügel in den Kleiderschrank hängen.

"Das Einzige, was wir nicht aufhängen, ist Unterwäsche, Schwimmsachen und Socken", erklärt Neiland dem Online-Portal News. "Alles andere wird aufgehängt, weil es so einfacher wegzuräumen ist. Ich muss nichts mehr falten." Weitere Vorteile an ihrer Methode: Ihre Kleidung würde nicht mehr knittrig werden und sie spare sich enorm viel Zeit. "Ich beschäftige mich wahrscheinlich nur noch zehn Minuten am Tag mit der Wäsche", berichtet Neiland.

Lesen Sie auch: Diesen teuren Fehler beim Wäschetrocknen machen viele - ohne es zu ahnen.

Diese Wasch-Tipps von Oma haben ausgedient

Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie?
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie? © pixabay
Hausmittel Nummer 1: Weißer Essig entfernt Obstflecken. Weißer Essig bringt leider nur wenig gegen hartnäckige Flecken von Obst oder Beeren. Versuchen Sie es lieber mit Bleichmittel.
Hausmittel Nummer 1: Weißer Essig entfernt Obstflecken. Weißer Essig bringt leider nur wenig gegen hartnäckige Flecken von Obst oder Beeren. Versuchen Sie es lieber mit Bleichmittel. © pixabay
Hausmittel Nummer 2: Frische Blutflecken auf der Kleidung werden so schnell wie möglich mit kaltem Wasser ausgespült.  Diesen Tipp sollten Sie laut dem Experten unbedingt beherzigen. Zusätzlich zum kalten Wasser können Sie Spülmittel oder Seife hinzugeben. Verwenden Sie jedoch niemals heißes Wasser: Die Wärme lässt den Eiweißanteil im Blut gerinnen und so wird der Fleck erst recht hartnäckig.
Hausmittel Nummer 2: Frische Blutflecken auf der Kleidung werden so schnell wie möglich mit kaltem Wasser ausgespült. Diesen Tipp sollten Sie laut dem Experten unbedingt beherzigen. Zusätzlich zum kalten Wasser können Sie Spülmittel oder Seife hinzugeben. Verwenden Sie jedoch niemals heißes Wasser: Die Wärme lässt den Eiweißanteil im Blut gerinnen und so wird der Fleck erst recht hartnäckig. © pixabay
Hausmittel Nummer 3: Schwarztee auf der Kleidung wird mit dem Glasreiniger entfernt. Davon ist abzuraten: Wenn der Fleck noch frisch ist, hilft es bereits den Stoff mit Wasser einzuweichen. Anstatt Glasreiniger sollte ein Spezialfleckenentferner verwendet werden.
Hausmittel Nummer 3: Schwarztee auf der Kleidung wird mit dem Glasreiniger entfernt. Davon ist abzuraten: Wenn der Fleck noch frisch ist, hilft es bereits den Stoff mit Wasser einzuweichen. Anstatt Glasreiniger sollte ein Spezialfleckenentferner verwendet werden. © pixabay
Hausmittel Nummer 4: Senfflecken gehen mit Sodawasser weg. Dieser Trick funktioniert nur, wenn die Flecken noch ganz frisch sind. Bei eingetrockneten Flecken helfen Fleckenvorbehandlungsmittel oder flüssiges Waschmittel.
Hausmittel Nummer 4: Senfflecken gehen mit Sodawasser weg. Dieser Trick funktioniert nur, wenn die Flecken noch ganz frisch sind. Bei eingetrockneten Flecken helfen Fleckenvorbehandlungsmittel oder flüssiges Waschmittel. © pixabay
Hausmittel Nummer 5: Glanzflecken werden mit Essigwasser ausgebürstet. Vergessen Sie das Essigwasser und feuchten Sie die Bürste einfach leicht an. Den Glanzfleck aufrauen und dann ab in die Wäsche mit der Kleidung.
Hausmittel Nummer 5: Glanzflecken werden mit Essigwasser ausgebürstet. Vergessen Sie das Essigwasser und feuchten Sie die Bürste einfach leicht an. Den Glanzfleck aufrauen und dann ab in die Wäsche mit der Kleidung. © pixabay
Hausmittel Nummer 6: Wachsflecken entfernen, indem man Löschpapier darüberlegt und darüber bügelt. Bei dieser Methode verschlimmert sich der Fleck nur - entfernen Sie das Wachs lieber zuerst mit der Hand und behandeln ihn dann mit einem Wachsfleckenentferner. Anschließend waschen Sie das Kleidungsstück bei höchst möglicher Temperatur in der Waschmaschine.
Hausmittel Nummer 6: Wachsflecken entfernen, indem man Löschpapier darüberlegt und darüber bügelt. Bei dieser Methode verschlimmert sich der Fleck nur - entfernen Sie das Wachs lieber zuerst mit der Hand und behandeln ihn dann mit einem Wachsfleckenentferner. Anschließend waschen Sie das Kleidungsstück bei höchst möglicher Temperatur in der Waschmaschine. © pixabay
Hausmittel Nummer 7: Kugelschreiberflecken lassen sich mit Parfüm lösen. Das stimmt! Der Alkohol im Parfüm ist ein gutes Lösungsmittel. Beträufeln Sie den Kugelschreiberfleck damit, reiben Sie ihn ein und stecken Sie das Kleidungsstück in die Wäsche.
Hausmittel Nummer 7: Kugelschreiberflecken lassen sich mit Parfüm lösen. Das stimmt! Der Alkohol im Parfüm ist ein gutes Lösungsmittel. Beträufeln Sie den Kugelschreiberfleck damit, reiben Sie ihn ein und stecken Sie das Kleidungsstück in die Wäsche. © pixabay
Hausmittel Nummer 8: Verwende Essig im letzten Spülgang anstatt Weichspüler. Auf diesen Tipp sollten Sie verzichten: Zwar hilft der Essig beim Reinigen der Wäsche, doch er kann auch zu einem großen Schaden an der Waschmaschine führen, da er Kunststoff- und Metallteile angreift. Also bleiben Sie lieber beim Weichspüler.
Hausmittel Nummer 8: Verwende Essig im letzten Spülgang anstatt Weichspüler. Auf diesen Tipp sollten Sie verzichten: Zwar hilft der Essig beim Reinigen der Wäsche, doch er kann auch zu einem großen Schaden an der Waschmaschine führen, da er Kunststoff- und Metallteile angreift. Also bleiben Sie lieber beim Weichspüler. © pixabay
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie?
Sie kennen bestimmt auch einige Wäsche-Tipps von Ihrer Großmutter - wie hilfreich sind sie? © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion