+
Viele Menschen dekorieren ihre Wohnräume im Advent mit einem Weihnachtsstern. Die Pflanze ist allerdings giftig.

Viele Pflanzen bergen Gefahren

Vorsicht vor giftiger Adventsdekoration

Der Weihnachtsstern ist in der Adventzeit eine beliebte Zimmerpflanze. Doch was viele nicht wissen: er ist giftig und sollte daher nur außer Reichweite von Kindern aufgestellt werden. Auch bei anderen Pflanzen ist Vorsicht angebracht.

In der Adventszeit dekorieren viele Menschen ihr Zuhause. Auch Zimmerpflanzen wie die Amaryllis, die Christrose oder der Weihnachtsstern sind dann beliebt. Doch Vorsicht: Diese Pflanzen sind giftig.

Das gilt auch für die Stechpalme, die Eibe mit ihren roten Beeren sowie die Mistel und den Efeu, die viele Menschen gerne bei der vorweihnachtlichen Dekoration verwenden. Die Aktion Das sichere Haus in Hamburg rät, diese Pflanzen außer Reichweite von Kindern und Tieren zu stellen.

Denn der Verzehr etwa von wenigen Gramm der Amaryllis-Zwiebel kann gesundheitliche Folgen haben - wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und unter Umständen sogar zu Nierenschäden und Lähmungen führen. Für Haustiere besteht schon beim Verzehr von kleinen Mengen sogar Lebensgefahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion