1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Wohnen

Tomaten im Topf anbauen: Mit diesen 4 Tipps gelingt es am besten

Erstellt:

Kommentare

Topftomate mit roten Strauchtomaten in einem kleinen städtischen Garten auf der Terrasse der Wohnung. (Symbolbild)
Tomaten wachsen auch gut im Topf. (Symbolbild) © agefotostock/Imago

Nicht jeder, der von frischen Tomaten träumt, hat Platz für ein Feld, Gewächshaus oder Folientunnel. Zum Glück kann man Tomaten auch im Topf anbauen.

München – Tomaten lassen sich auch im Topf anbauen. Allerdings gibt es dabei ein paar Sachen zu beachten, denn im Topf braucht die Tomatenpflanze ein bisschen mehr Pflege als im Gewächshaus oder im Beet. Beachtet man dies, dann gibt es auch im Topfgarten eine reiche Ernte von schmackhaften Tomaten.
Wie man Tomaten im Topf so anbaut, dass es eine reiche Ernte gibt, verrät 24garten.de*.

Möchte man Tomaten im Topf anbauen, dann braucht man zuallererst den richtigen Topf. Ist dieser nämlich zu klein, dann können die Pflanzen keine langen Wurzeln ausbilden und so wird die Pflanze auch nicht kräftig und groß. Ein ordentlich großer Topf mit mindestens 20 Liter Fassungsvermögen ist hier ideal. Kleinere Sorten können auch in Töpfe zwischen sieben bis zwölf Liter gut gedeihen. Topftomaten haben auch einen großen Vorteil: die Pflanzen sind mobil und können bei Bedarf vorübergehend an die Wand gekippt werden, um sie zum Beispiel vor Hagel, Sturm oder Dauerregen zu schützen, wie kraut&rüben berichtet. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare