Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Grüne Anzuchtbox aus Plastik, darin kleine Erdhäufchen mit kleinen Tomaten-Pflänzchen. Die Box steht auf einem weißen Holztisch. Im Hintergrund ist eine durchsichtige Plastikhaube zu sehen.
+
Bereits ab Anfang März können Gärtnerinnen und Gärtner Tomaten auf dem Fensterbrett vorziehen (Symbolbild).

Ab Februar Aussaat möglich

Tomaten: Die besten Tipps zur Aussaat und Anzucht für Hobby-Gärtner

  • Stephanie Drewing
    vonStephanie Drewing
    schließen

Keine Sorge: Die Aussaat und Anzucht von Tomaten ist ganz einfach. Mit diesen Tipps sind Sie pünktlich zur Tomaten-Saison im Freiland startklar.

München – Tomatensorten gibt es viele, aber immer wieder müssen Tomaten-Liebhaber im Frühjahr feststellen, dass sie vielleicht ein wenig zu spät dran sind. Die leckersten Sorten gibt es oft nicht im Fachhandel als Jungpflanze oder sie sind schnell ausverkauft. Doch es gibt immer noch die Möglichkeit, sich aus Saatgut eigene Jungpflanzen von beliebten Tomaten zu ziehen. Eine Aussaat von Tomaten ist erst Ende Februar zu empfehlen. Wenn Sie auf der Fensterbank Tomaten vorziehen, dann ist eher Anfang bis Mitte März der ideale Zeitpunkt dafür.

Hobbygärtner besorgen sich für die Anzucht von Tomaten kleine Schalen und Töpfe mit Anzuchterde*, erklärt 24garten.de*. Wichtig ist, dass die Gefäße kleine Löcher am Boden haben, damit keine Staunässe entsteht.

Geben Sie die Tomaten-Samen auf die Anzucht-Erde und bedecken Sie diese mit einer weiteren dünnen Schicht Erde. Achten Sie darauf, dass Sie die Erde mit den Samen gleichmäßig feucht halten. Die Samen keimen bei einer Temperatur von 18 bis 25 Grad Celsius nach etwa zehn bis 15 Tagen. Die kleinen Tomatenpflanzen benötigen einen hellen Standort, bis sie nach den Eisheiligen im Mai raus ins Beet können. *24garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare