+
Je tiefer und breiter der Balkonkasten ist, desto besser sind die Wurzeln gegen Frost geschützt. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Gartenexperten raten

Tiefe und breitere Balkonkästen bieten Frostschutz

Auch im Herbst bepflanzen viele Hobbygärtner ihre Balkone und Terrassen. Gerade wenn es kälter wird, ist es besonders wichtig, die Pflanzen vor Frost zu schützen.

Köln (dpa/tmn) - Blumenkästen und Töpfe auf Balkon und Terrasse sind anfällig für Frost. Denn die Erde friert hinter den dünnen Wänden der Gefäße schnell durch. Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen rät daher, im Herbst möglichst tiefe und breite Kästen zu bepflanzen.

Je größer der Kasten, desto besser seien die Wurzeln der Pflanzen gegen Frost geschützt, so die Experten.

Wer aktuell neue Pflanzen setzen möchte, braucht nicht mehr extra zu düngen. Denn über den Winter verbrauchen die Pflanzen nur sehr wenig Nährstoffe - und diese bietet bereits die frische Blumenerde an, die man beim Setzen im Herbst verwendet.

Und noch was ist im Herbst anders: Man kann die Pflanzen enger setzen als im Frühling und Sommer, da der Zuwachs dann geringer ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion