+
Damit die Leitungen der Spülmaschine sauber werden, sollte man sie einmal monatlich bei 65 Grad anstellen.

Haushaltstipp

Spülmaschine einmal im Monat heißer laufen lassen

Spülmaschinen arbeiten heute sehr sparsam: Sie bieten Programme mit geringen Temperaturen, die das Geschirr trotzdem gut reinigen. Dennoch sollte man einmal im Monat die Gradzahl erhöhen - damit sich in der Maschine keine Keime festsetzen.

Normal verschmutztes Geschirr packt die Spülmaschine auch bei niedrigen Wassertemperaturen von 45 Grad und weniger. Aber das Gerät braucht selbst ab und an eine Wäsche, und das bei hohen Temperaturen.

Der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) in Frankfurt rät, einmal pro Monat ein Programm mit einer Spültemperatur von 65 Grad oder höher anzustellen und dafür auch ein bleichmittelhaltiges Reinigungsmittel zu verwenden. So werden Fette, die sich in den Leitungen absetzen, abtransportiert und Keime im Innenraum des Gerätes reduziert.

Mindestens wöchentlich sollte man das Sieb im Maschinenboden, die Sprüharme und die Gummidichtung der Tür kontrollieren und reinigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion