Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Seife, Rosmarin und kleine Flasche Shampoo auf einem braunen Handtuch. (Symbolbild)
+
Natürliches Shampoo pflegt genauso gut wie herkömmliches. (Symbolbild)

Beauty DIY

Shampoo selbst machen: Natürliche Inhaltsstoffe für ein frisches Haargefühl

  • Joana Lück
    VonJoana Lück
    schließen

Für die meisten gehört das tägliche Haarewaschen zur Beauty-Routine. Aber mit einem natürlichen Shampoo gelingt das noch nachhaltiger und gesünder.

München – Die Mehrheit der Deutschen duscht täglich und auch bei den meisten gehört dazu auch das Haarewaschen. Denn wer möchte schon einen fettigen Ansatz oder den Frittenduft als Erinnerung an den Vorabend? Dass herkömmliche Shampoos aber oft belastet sind und noch zudem dank des enthaltenen Mikroplastiks alles andere als umweltschonend, hat selbst hergestellte Shampoos beliebter denn je gemacht.
24garten.de erklärt, wie mit ganz wenigen Zutaten selbstgemachtes Shampoo in nur wenigen Minuten gelingt*.

An der Inhaltsstoffliste der meisten Shampoos kann man es unschwer erkennen. Oft finden sich in Drogerieprodukten unnötige Zutaten wie Propylene, Glycol oder Formaldehyd. Auch Parabene sind an der Tagesordnung in der Shampoo-Industrie. Dass das Produkt dann ohne Silikone ist, macht letztendlich auch keinen Unterschied mehr. Insgesamt weniger zu duschen ist für viele auch keine Lösung. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare