1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Wohnen

Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten: Schädlinge vertreiben

Erstellt:

Kommentare

Zu sehen ist eine Lebensmittelmotte auf Buchweizen (Symbolbild).
Eine Lebensmittelmotte erkennt man sofort (Symbolbild). © F. Hecker/Imago

Lebensmittelmotten breiten sich gerne in unserem Essen aus, einmal eingeschleppt ruinieren sie alles. Doch Schlupfwespen helfen dagegen als natürliche Feinde.

Stuttgart – Falter, Gespinste, Maden: Lebensmittelmotten können uns gehörig den Appetit verderben und ruinieren schnell diverse Lebensmittel. Die Tiere befallen beispielsweise Getreideprodukte, Nüsse und auch Vogelfutter. In letzterem sind sie eher eklig als ein Problem, doch in der Küche müssen Sie schnell sein.
24garten.de erklärt, was zu tun ist bei Lebensmittelmotten-Befall und wie Schlupfwespen ganz natürlich helfen.*

Lebensmittelmotten kann man sich schnell ins Haus holen, oftmals komplett unbemerkt. Einmal im Haus, freuen sich die Tiere über das Schlaraffenland Küche und nehmen in Beschlag, was erreichbar ist. Was bei Vogelfutter maximal ärgerlich ist und das Produkt ruiniert, kann bei Menschen ernste Konsequenzen haben. Von Lebensmittelmotten verunreinigte Produkte können zu Magen-Darm-Problemen, Allergien und mehr führen. Alles, was befallen ist, gehört daher unverzüglich entsorgt. Danach folgt die Reinigung der Schränke und Küche, unterstützend helfen Nützlinge wie die Schlupfwespe. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare