Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weiße Teetasse auf einem weißem Unterteller. In der Tasse ist ein goldener Tee. Auf dem Unterteller liegen weiße Schafgarben-Blüten
+
Ein Schafgarben-Tee hilft bei Bauchweh ebenso wie bei Blähungen (Symbolbild).

Vielfältiges Heilkraut

Schafgarbe: Die Heilpflanze als Staude des Jahres 2021

  • Stephanie Drewing
    VonStephanie Drewing
    schließen

Die Schafgarbe, Staude des Jahres 2021, ist als Heilpflanze sehr beliebt, da sie bei Problemen der Verdauungsorgane und Menstruationsbeschwerden hilft.

München – Die Schafgarbe (Achillea millefolium) gehört zu den Korbblütlern und fühlt sich besonders wohl in den gemäßigten Ecken Europas, Amerikas und Asiens. Sie ist ziemlich anspruchslos und wächst auf Wiesen, aber auch an Straßenrändern. Ihre Blüten sind bereits ab den ersten Sommertagen bis in den Spätherbst hinein zu sehen – ein echtes Festmahl für alle Bienen und anderen Insekten.

Der Bund deutscher Staudengärtner (BdS) hat die Gattung der Schafgarbe zur Staude des Jahres 2021 gekürt. Ausschlaggebend war die Bedeutung der Schafgarbe für Insekten und ihr vielfältiger Einsatz als Heilpflanze. Die Schafgarbe hilft bei Verdauungsbeschwerden, Magen-Darm-Erkrankungen, Gallen- und Leberleiden, Menstruationsbeschwerden und hilft bei der Wundheilung*, wie bei 24garten.de* berichtet. Da die Schafgarbe so pflegeleicht ist und auch in vielen bunten Farben blüht, erfreut sie sich als Zierpflanze im Garten großer Beliebtheit. Außerdem ist die Staude winterhart. Der Namensursprung der Pflanze liegt tatsächlich bei den Schafen. Denn diese fressen die Staude besonders gerne. Der botanische Name leitet sich von einer Legende ab. Achilleus, eine griechische Heldenfigur, versorgte darin mit der Schafgarbe seine Wunden.*24garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare