1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Wohnen

Samenpflanzen für Singvögel: Diese Pflanzen sollten Sie stehen lassen

Erstellt:

Kommentare

Zu sehen ist ein Stieglitz, der auf einer schneebedeckten Wilden Karde sitzt (Symbolbild).
Pflanzen wie die Wilde Karde dienen Vögeln als Nahrung (Symbolbild). © blickwinkel/Imago

Vögel haben ab dem Spätherbst deutlich weniger Futterangebot als im Sommer. Wer die Tiere unterstützen will, kann Samenpflanzen stehen lassen.

Berlin – Für Wildtiere ist der späte Herbst und der Winter eine eher karge Zeit. Das natürliche Futterangebot nimmt ab, viele Insekten verstecken sich den Winter über. Daher können vor allem Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer den Vögeln helfen, wenn sie bestimmte Pflanzen anbauen und Samenstände stehen lassen.
Welche Pflanzen und ihre Samenstände sich gut als Vogelfutter eignen, verrät 24garten.de*.

Je nach Vogelart unterscheidet sich die Nahrung natürlich etwas, manche sind Weichfutterfresser, andere können dank der Schnabelform auch Kerne knacken. Grundsätzlich bleibt auch nicht jeder Vogel im Winter in Deutschland, Zugvögel fliegen schon im Herbst weg, andere dagegen kommen als Wintergäste zu uns. Hungrige Vögel gibt es also immer. Wer den Tieren im Herbst und Winter etwas Gutes tun möchte, kann den Garten entsprechend gestalten. Vogelnährgehölze liefern Beeren und den Sommer über auch Blüten für Bienen. Ebenso wichtig sind aber Samenstände. Und die befinden sich oft an Stauden, die im Herbst beschnitten werden. Daher gilt: Ein wenig Unordnung freut die Tierwelt. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare