Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu sehen ist eine Zuckerrübe in Nahaufnahme, dahinter liegt ein weites Zuckerrübenfeld (Symbolbild).
+
Die Zuckerrüben-Ernte war von Läusen bedroht (Symbolbild).

Notfallzulassung durch Klöckner

Pestizid verbreitet sich: Agrarministerin erlaubt umstrittenes Pflanzenschutzmittel

Agrarministerin Julia Klöckner ließ ein Pestizid per Notfallzulassung zu. Nun ist das Pflanzenschutzmittel, das für Bienen tödlich sein kann, in der Erde und im Wasser nachweisbar.

Ochsenfurt – Für viele Umweltschützerinnen und Umweltschützer ist die Notzulassung eines Pestizids durch Agrarministerin Julia Klöckner eine Katastrophe. Denn mehrere Bodenproben von Imkern und Naturschützenden zeigen nun, dass sich das verteilte Pestizid auch in Bodenschichten und im Wasser in Feldnähe nachweisen lässt. Das kann mitunter für Bienen und andere Insekten tödlich enden. Der Rübenanbauerverband wehrt die Kritik an der Notfallzulassung ab.
Welche Inhaltsstoffe des Pestizides besonders schädlich für Insekten ist, weiß 24garten.de*.

Das per Notfallzulassen erlaubte Pestizid namens „Cruiser 600 FS“ ist in der Europäischen Union eigentlich seit dem Jahr 2018 verboten. Dieses Verbot umging Julia Klöckner nun aber, da besonders die Produzierenden von Zuckerrüben Alarm geschlagen hatten. Eine Blattlaus hatte sich in den vergangenen Jahren rasant ausgebreitet und die Zuckerrübenernte bedroht. Laut dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) könne diese Laus mit anderen Pflanzenschutzmitteln nicht mehr bekämpft werden, es müssen andere Mittel zum Einsatz kommen. So war die Notfallzulassung für das Pestizid geboren. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare