Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fliesen lassen sich gut mit einer Zahnbürste und etwas Zahnpaste schrubben. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa
+
Fliesen lassen sich gut mit einer Zahnbürste und etwas Zahnpaste schrubben. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Raue Oberfläche

Mit Zahnpasta und Bürste Fliesenfugen schrubben

Mit der Zeit sammelt sich einiges an Schmutz in den Fliesenfugen. Einfach zu reinigen sind die schmalen und rauen Flächen nicht. Ein spezielles Reinigungsmittel braucht man jedoch nicht.

Köln (dpa/tmn) - Flecken auf den Fliesenfugen lassen sich mit einer alten Zahnbürste und etwas Zahnpaste entfernen. Dazu rät die Heimwerkerschule DIY Academy in Köln.

Denn die Bürste kommt auch in schwer zugängliche Ecken, und die feinen Borsten sind gut geeignet für die Reinigung rauer Oberflächen.

Ebenfalls ein häufig genannter Tipp für Fugen ist Backpulver. Die DIY Academy empfiehlt, es mit Wasser zu vermischen und ebenfalls mit einer Zahnbürste gründlich über die Fugen zu schrubben. Nach einer Einwirkzeit von einer Stunde kann man die Masse mit Wasser abspülen.

Allerdings warnt der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) vor der Verwendung von Backpulver: Denn zugesetztes Mehl könne Schimmel als Nahrung dienen. Zwar sehe eine mit Backpulver gereinigte verschimmelte Fuge kurzzeitig heller aus, der Befall werde dann aber schlimmer, da sich die Schimmelpilze umso schneller vermehren können.

Eine Alternative zum Backpulver ist ein Gemisch aus 100 Milliliter Wasser und 300 Milliliter Soda.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare