Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu sehen ist ein vertrockneter Maiskolben. (Symbolbild)
+
Dieser Maiskolben wird erst im November geerntet. (Symbolbild)

Verschenkter Ertrag?

Vertrockneter Mais auf Feldern: Deswegen wird er nicht geerntet

Vertrockneten Mais finden aufmerksame Gartenfans auf Feldern im Herbst immer wieder. Dass die Kolben nicht im Erntekorb der Bauern landen, hat einen Grund.

Münster – Herbst ist die Jahreszeit für Ernte schlechthin. Besonders auffällig sind die hochwachsenden Maisfelder, die Bauern dann Stück für Stück abernten. Doch bei Spaziergängen über Feldwege fallen zwischen den abgeernteten Feldern auch immer wieder Maisfelder auf, die anders aussehen. Auf diesen Pflanzen hängen die Maiskolben noch und vertrocknen anscheinend, ohne dass Bauern sie rechtzeitig ernten. Doch der vertrocknete Mais hängt nicht ohne Grund noch an den Pflanzen.
Warum die vertrockneten Maiskolben für die Bauern so wichtig sind, weiß 24garten.de*.

Mais kann im Alltag in vielen Formen vorkommen. Sei es als Cornflakes, als Popcorn, als Stärke oder als Maisgrieß. Besonders für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit ist Mais ein wertvoller Ersatz, denn aus den Körnern lässt sich auch Mehl herstellen. Das dient oft als Grundlage für glutenfreies Brot oder Nudeln. Daneben spielt Mais auch in der Landwirtschaft als Futtermittel eine wichtige Rolle. Das Getreide findet also viele Verwendungen, ob für Mensch oder Tier. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare