+
Günstige Kreditangebote erleichtern derzeit den Immobilienkauf.

Der Schritt zum Eigenheim

Kombikredite sind deutlich günstiger

Die Zinsen sind niedrig – wer sich vorgenommen hat ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen, sollte jetzt zugreifen. Die Zeitschrift „Finanztest“ hat herausgefunden, welche Kredite am günstigsten sind.

Verglichen wurden über 90 Bausparkassen, Kreditvermittler und Versicherer. Als Modellbeispiel fungierte eine Ehepaar, das ein Haus für 210000 Euro kaufen will und dafür einen Kredit über 150000 Euro benötigt. Untersucht wurden zwei Finanzierungsformen: Zum einen das klassische Bankdarlehen, mit einer direkten Tilgung und einer festen Zinsbindung von mindestens 20 Jahren. Der zweite Bereich umfasst die sogenannten Kombikredite der Bausparkassen, die ein tilgungsfreies Darlehen mit einem Bausparvertrag kombinieren, der zur Tilgung des Darlehens verwendet wird.

Besonders überraschend: Kombikredite sind deutlich günstiger als die Kredite der Banken. So bietet die Allianz derzeit ein herkömmliches Darlehen mit einer Zinsbindung von 20 Jahren zu einem Effektivzins von 4,46 Prozent an. Noch besser waren einige Bausparkassen: Das Darlehens-Angebot der LBS Rheinland-Pfalz unterbietet die Allianz um einen halben Prozentpunkt. "Finanztest" kam außerdem zu dem Ergebnis, dass Käufer, die sich für eine lange Zinsbindung von 25 Jahren entscheiden, nur einen halben Prozentpunkt mehr zahlen müssen, als bei einer Laufzeit von 10 Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion