+
Tierhalter können bei abgefressenem Katzengras die Halme zurückschneiden, denn oft treibt die Pflanze dann wieder aus.

Pflanze der Woche

Katzengras lenkt Haustiere von anderen Pflanzen ab

Wer eine Katze hat, sollte auch Katzengras im Haus haben. Sie versorgt das Haustier mit wertvollen Nährstoffen. Wegen der starken Beanspruchung benötigt die Pflanze jedoch die richtige Pflege.

Auf Katzengras stehen Katzen einfach: Die wilde Gerste im Topf zieht die Tiere an und sorgt dafür, dass sie andere Pflanzen im Raum in Ruhe lassen.

Das Katzengras besitzt einen hohen Anteil an Ballaststoffen, Vitaminen und weiteren Nährstoffen für die Haustiere. Darauf weisen die Experten des Blumenbüros hin.

Katzengras sollte im Raum hell stehen, aber nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Wichtig ist ausreichendes Gießen, so dass der Wurzelballen nicht austrocknet, erklärt das Blumenbüro. Ist das Gras arg in Anspruch genommen worden, und sind die Blätter beschädigt, kann man sie abschneiden. Die Pflanze treibt wieder aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion