Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit einem Fräser wird die beschädigte Fliese an der Fuge ausgeschnitten. Anschließend lässt sie sich vom Untergrund abschlagen. Foto: Draksal Fachverlag/DIY Academy
+
Mit einem Fräser wird die beschädigte Fliese an der Fuge ausgeschnitten. Anschließend lässt sie sich vom Untergrund abschlagen. Foto: Draksal Fachverlag/DIY Academy

Do-It-Yourself

Kaputte Fliese mit diamantbestücktem Fräser entfernen

Einzelne kaputte Fliesen im Badezimmer oder in der Küche lassen sich gut selbstständig auswechseln. Die DIY Academy gibt Hinweise und Tipps wie das Heimwerken gelingt.

Köln (dpa/tmn) - Eine einzelne kaputte Fliese lässt sich austauschen - wenn man noch Reste vom Legen aufbewahrt hat oder das Modell nachbestellen kann. Dann wird die Fliese mit einem diamantbestückten Fräser entlang der Fugen ausgeschnitten, erläutert die DIY Academy in Köln.

So lässt sie sich anschließend besser mit einem Meißel, der an der Fuge oder der defekten Stelle angesetzt wird, vom Untergrund abschlagen, ohne dass andere Fliesen sich mitablösen. Aber: Den Hammer nur vorsichtig auf den Meißel schlagen, betonen die Heimwerkerdozenten.

Ist die Fliese an sich noch relativ intakt, kann ein Loch in der Mitte hilfreich sein. Es dient als Ansatzpunkt für den Meißel. Die neue Fliese im Anschluss mit Fliesenkleber einsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare