Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine Person mit Handschuhen topft mehrere Kakteen um, die auf einem Tisch stehen.
+
Mit dem richtigen Werkzeug geht Kakteen-Umtopfen einfach (Symbolbild).

Achtung: Stachelig!

Kaktus umtopfen: So klappt es ohne zerstochene Finger

  • Franziska Irrgeher
    vonFranziska Irrgeher
    schließen

Kakteen können ziemlich stechen. Beim Umtopfen wird das dann zum Problem, zumindest für Kakteen-Anfänger. Aber es geht auch ohne zerstochene Finger.

München – Im Gegensatz zu anderen Sukkulenten sind Kakteen ziemlich wehrhafte Pflanzen. Meist verbringen die Pflanzen ihren Tag außerhalb der Hände von Menschen, doch gelegentlich wollen und müssen auch Kakteen umgetopft werden. Damit es beim Umtopfen von Kakteen nicht zu zerstochenen Fingern kommt, gibt es ein paar Tricks*, berichtet 24garten.de.

Kakteen-Anfänger sehen sich irgendwann mit dem Umtopfen konfrontiert. Das ist vielleicht alle zwei oder sogar nur fünf Jahre nötig. Wie immer eignet sich das Frühjahr dabei zum Umtopfen perfekt. Genaugenommen Ende Januar bis etwa März. Nach der Blüte ist ebenfalls ein guter Zeitpunkt. Anzeichen fürs Umtopfen sind wie bei allen Pflanzen herauswachsende Wurzeln. Damit das Umtopfen einfacher geht, kann das Gießen eine Woche vorher eingestellt werden. Das erleichtert das Entfernen der Pflanze aus dem alten Topf. Zum Umtopfen sollten Handschuhe oder notfalls auch eine Grillzange bereit liegen. Wichtig ist, keine normale Blumenerde zu verwenden. Spezielle Kakteenerde eignet sich besser. *24garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare