Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Damit das Kaffee-Aroma sich voll entfalten kann, sollte man die Maschine regelmäßig entkalken. Foto: Kai Remmers/dpa-tmn
+
Damit das Kaffee-Aroma sich voll entfalten kann, sollte man die Maschine regelmäßig entkalken. Foto: Kai Remmers/dpa-tmn

Das volle Aroma genießen

Kaffeemaschine regelmäßig entkalken

Manche Menschen trinken jeden Tag Kaffee. Damit die Kaffeemaschine lange hält, sollte man sie regelmäßig entkalken. Tipps, wie Sie dabei am besten vorgehen.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Der Duft von frischem Kaffee: Das weckt bei so manchen Menschen morgens die Lebensgeister. Damit die Kaffeemaschine lange ihren Dienst macht, sollte man sie regelmäßig entkalken. Denn das erhöht ihre Lebensdauer, informiert die Verbraucherzentrale NRW.

Wie geht man dabei am besten vor? Das hängt etwas von der Maschine ab. Für Vollautomaten gibt es spezielle von den Herstellern empfohlene Entkalkungsstäbe. Während bei herkömmlichen Filtermaschinen hingegen Tafelessig ausreicht.

Den Essig im Verhältnis eins zu eins mit Wasser mischen und die Flüssigkeit in den Wassertank füllen. Zunächst sollte man nur eine Tasse der Essiglösung durchlaufen lassen, empfehlen die Experten.

Dann die Maschine etwa für eine halbe Stunde ausschalten, damit die Lösung einwirken und der Kalk sich lösen kann. Anschließend lässt man den Rest durchlaufen und spült am Ende gründlich nach - am besten zweimal mit klarem Wasser.

VZ-Ratgeber: Haushalt im Griff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare